Pensions- und Freizeitpferdestall SATTLEHENHOF
Fam. Belkhofer
Der Sattlehenhof
unsere Angebote
GalerieKontakt
Offenstall
Paddock Boxen
Reitpädagogik
HPV - Heilpädagogisches Voltigieren
Sonstiges
Offenstall

Wo sich ein Pferd noch frei fühlen kann!

 
Zur Idee des Baus eines Offenstalls:

Jahrelang schon gibt es bei uns am Hof Pferde. Früher waren die Pferde den Tag über draußen und in der Nacht befanden sie sich in der Box. Im Sommer gab es oft Wochen wo die Pferde sich Tag und Nacht draußen befanden. Und hier begannen unsere ersten Beobachtungen. Die Pferde waren durch das draußen sein viel ausgeglichener, hatten ständige Bewegung und außerdem waren sie so gut wie nie krank. Und genau an diesem Punkt began das Umdenken.

   


Unser Offenstall ermöglicht den Pferden eine artgerechte und medizinisch geeignete Haltung.->Dies bedeutet: auf die Grundbedürfnisse der Pferde einzugehen.
Unser Offenstall ist nach Süden ausgerichtet, dadurch scheint die tiefstehende Sonne auch im Winter in den Stall und es bleibt im Sommer schattig und somit für die Pferde angenehm kühl.
Im Offenstall gibt es 2 große Liegeflächen bedeckt mit Stroh und da bei der Fütterung auch kein Pferd zu kurz kommen soll, wurden Fressstände geschaffen.
Pferde brauchen in der Regel lange Fresszeiten, wenn möglich mit Bewegung dies bietet ein Offenstall optimal an.
Der Offenstall besitzt eine angrenzende Koppel und weitere Koppeln für einen regelmäßigen Koppelwechsel.

Die Pferde haben selbst die Wahl zwischen einem Aufenthalt im Freien oder dem Aufsuchen des immer offen stehenden Stalles.

Das Sonnenlicht unterstützt den Stoffwechsel.
Pferde haben auch ein ganz anderes Temperaturempfinden als Menschen, sie
passen sich der Jahreszeit optimal an.
Durch die Offenstallhaltung entsteht eine Herde, welche in der Natur für die Pferde lebensnotwendig ist und gegenseitigen Schutz bietet.
In einem Offenstall können Pferde ihrem natürlichen Bewegungsdrang nachkommen und pflegen soziale Kontakte .

Zur Eingewöhnung neuer Pferde wurde bei uns direkt im Offenstall, zwischen den Fressständen, eine Eingewöhungsbox errichtet.



                       

Vorteile:
+Abbau von Bewegungsenergie
+Erlernen und beibehalten der natürlichen Verhaltensweisen
+ausgeglichenere und ruhigere Pferde, müssen ihren Übermut nicht mehr abreagieren
+Fressverhalten ändert sich, Futterneid wird praktisch ausgeschlossen
+gegenüber Menschen sind sie neugieriger und freundlicher
+Grundkondition des Pferdes bleibt erhalten

+Pferde mit Verhaltensstörungen legen durch Gruppenhaltung auf ganz natürliche Weise ihre Untugenden ab. 
+24 Stunden lang Bewegung in der frischen Luft somit werden Lugenprobleme durch Staubentwicklung vermieden
+Tierarztkosten werden auf das Minimum gesenkt, nötig sind nur noch Impfungen und Wurmkuren

                           

Fütterung:
Die Qualität des Futters und der Einstreu ist uns sehr wichtig.
Das Futter und die Einstreu wurden auf unseren eigenen Wiesen geerntet. Deswegen wissen wir genau wo es her kommt und können die Qualität ständig prüfen. Nur das Futter, welches uns zu 100% zusagt wird verwendet. Schließlich ist die Fütterung der Kern eines gesunden Pferdes.
3-4x täglich werden die Pferde ausgiebig mit Raufutter versorgt. Durch die Offenstallhaltung entstehen lange Fresszeiten. Je nach Bedarf werden gegen Aufpreis Rübenschnitzel und Heucobs hinzu gefüttert. Im Winter kann es auch zu einer zusätzlichen Ration an Raufutter kommen.
Kraftfutterzugabe je nach Absprache mit dem Besitzer.
Die Wiesenkoppeln stehen den Pferden nur Portionsweise zur Verfügung. Die Wiesen werden täglich etwas weiter geöffnert.
Wir wollen ein Überfressen sowie einen Eiweißüberschuss vermeiden. Gerade bei älteren und bei leichtfüttrigen Pferden, ist eine kontrollierte Fütterung von Vorteil.
Die wetterfeste Tränke befindet sich am Vorplatz und ist jederzeit für jedes Pferd zugänglich.
Weitere Wünsche bezüglich der Fütterung nehmen wir natürlich gerne entgegen.


Abmistung:
2x täglich wird der Offenstall und der befestigte Vorplatz abgemistet. Die Fresstände werden zusätzlich zu Mittag gemistet. Die Liegeflächen werden täglich neu mit frischem Stroh bestreut und alle 7-8 Wochen wird die gesamte Liegefläche gemistet.
Die Koppeln werden natürlich regelmäßig mit Ruhephasen gewechselt und auch ordnungsgemäß gepflegt und bearbeitet.



Weiteres:
Hufschmiedbesuche je nach Bedarf und Absprache werden vom Sattlehenhof bestellt, Entwurmungen 2-4x im Jahr durch Fam. Belkhofer, Zahnkontrolle 1x jährlich, Grundimpfungen 1x jährlich (oder wie mit dem Besitzer vereinbart), -> diese Kosten sowie ev. andere anfallende Tierarztkosten trägt der Einsteller, sind nicht in der Einstellgebühr enthalten und somit extra zu begleichen.

2011 wurde unser Hof mit dem 3. Platz des LAG-Pferderevue-Award
für artgerechte Pferdehaltung ausgezeichnet!



Der Sattlehenhofunsere AngeboteGalerieKontakt